Fandom

Killaschaaf

12 Kingdoms

771Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
12 kingdoms.jpg
Titel: 12 Kingdoms
Anime Folgen: 45 / pausiert
Erstausstrahlung: 2003
Manga Kapitel:




Die Zwölf Königreiche (jap. Jūni Kokuki, wörtlich: „Zwölf Landesaufzeichnungen“)
ist eine siebenbändige Light Novel-Reihe und eine Kurzgeschichtensammlung von Fuyumi Ono
aus den Jahren 1991 bis 2001. 2003 wurde sie als Anime verfilmt, aber bei Folge 45 „pausiert“.




GeschichteBearbeiten

Die High-School Schülerin Yoko Nakajima ist eigentlich ein ganz normaler Teenager, eine Musterschülerin und Klassensprecherin.. ein Mädchen die es allen recht machen möchte. Sie versucht sowohl ihre Elter, Lehrer auch ihren Mitschülerinnen nicht zu enttäuschen. Trotzdem eckt sie immer wieder an, was an ihren Haaren liegt, die merkwürdigerweise rot sind - statt schwarz, wie bei Asiaten üblich. Außerdem verfolgen sie Albträume in denen sie von seltsamen, fremdartigen Bestien verfolgt wird, die nach ihrem Leben trachten.

Ihr Leben wird aber erst völlig ins Chaos gestürzt, als ihre Träume zur Wirklichkeit werden.

Eines Tages erscheint wie aus heiterem Himmel ein merkwürdiger junger Mann, mit langen, hellen Haaren und asiatisch-mittelalterlich anmutender Kleidung, in ihrer Schule, und erklärt ihr das sie 'auserwählt' wurde.

Yoko soll ihm folgen um ihr Schicksal zu erfüllen. Er drückt ihr ein magisches Schwert in die Hand und schwört ihr auf Knien ewige Treue und verlangt von ihr das sie den Schwur akzeptiert.

12kingdoms th.jpg

In diesem Moment wird die Schule von einem bestialischen Riesenvogel, wie aus einem Horrorfilm angegriffen und Yoko flieht zusammen mit dem fremden Mann. Eine Verfolgungsjagd entbrennt, den deren Verlauf weitere seltsame Tierwesen erscheinen und Yoko soll sich mit ihrem Schwert und den Tierwesen gegen das Monster stellen um sie zu töten. Etwas was ihr mit Hilfe eines Geisterwesens gelingt, das mit ihr verschmilzt. Schließlich wird die völlig geschockt Yoko und zwei ihrer Mitschüler, Sugimoto und Asano, von einem fliegenden Riesenpanther und einer Vogel-Mensch-Chimäre aufs Meer hinausgetragen, wo sie sich in einen Strudel stürzen, welcher Yokos Welt und die aus ihren Träumen verbindet: dem Universum der 12 Kingdoms.

Kaum in der anderen Welt angekommen werden sie von einer ganzen Horde wilder Bestien angegriffen, bis Yoko letztendlich von ihrem Reittier herunterfällt.

Als sie wieder zu sich kommt, findet sie sich an dem Ufer eines fremden Meeres wieder und weit und breit ist kein Zeichen ihrer Freunde oder ihrer Entführer zu finden.

12-map.jpg

Diese magische Welt in der sie gelandet ist, ist von Unfrieden, Kriegen und politische Umstürzen gebeutelt und wird von Monstern, Zauberern und Fabelwesen sowie Menschen gleichermaßen bevölkert. Yoko ist verängstigt und verwirrt und begreift nur langsam, dass sie allein es ist, die es schaffen kann, die aus den Fugen geratene Ordnung dieses fantastischen Universums wiederherzustellen...

Denn das Glück dieser 12 Reiche hängt von ihrem König und dem 'Heiligen Tieren' ab. Jedes Land hat eines dieser Heiligen Tiere, die über dem Gesetzt stehen und den neuen König wählen, mit dem sie zusammen regieren. Ein Glückliches Reich, wird über 500 Jahre oder mehr, von König und seinem heiligen Wesen regiert, doch stirbt der König oder wird wahnsinnig leidet das ganze Land darunter und ein neuer König muss gewählt werden.

Es kann Jahre dauern bis das 'Heilige Tier' einen neuen König findet... und es ist egal aus welcher Welt er seinen Herrscher sucht. Doch nur vor ihm kniet er nieder und schwört ihm die Treue...

Hintergrundinfos / EindruckBearbeiten

"Die zwölf Königreiche" ist eine siebenteilige Romanreihe der japanischen Autorin Fuyumi Ono, der als Anime umgesetzt wurde.

Die Welt der zwölf Königreiche ist fantastisch durchdacht und liebevoll ausgearbeitet worden. Allerdings merkt man im Anime an vielen Stellen, dass die Fülle von Informationen und Ideen, nicht wirklich hinein gepasst haben.

Der Roman muss absolut faszinierend sein, der Anime wird ihm sicher nicht gerecht. Oft hat man den Eindruck etwas nicht zu wissen oder Sachen werden nur nebenbei erwähnt, obwol eine genauere Erklärung von nöten währe.

Trotzdem ist es eine interessante Welt und ein schöner Anime, mit vielen neuen Ideen. Interessant ist da z.B besonders die Tatsache, daß alle Wesen ( Menschen, Tiere, u.a. ) aus einer Frucht heraus geboren werden - welche sich gelegentlich auch mal in unsere Welt verirren kann.

Die 12 Königreiche besitzen zudem einen sehr gut durchdachten mythologischen, gesellschaftlichen und politischen Hintergrund.

AnimeBearbeiten

Der Anime basiert auf der der mehrbändigen Romanreihe. Da diese jedoch sehr lang und komplex ist, werden im Anime mehrere Handlungsstränge angefangen, die bis zur Folge 45 zwar angeschnitten, aber nicht alle aufgelöst werden. Die Handlung konzentriert sich auf Yōkos Geschichte.

Der Anime verfilmte folgende Romane und Kurzgeschichten:

  • Folgen 1-14: Tsuki no Kage, Kage no Umi (dt. Mondschatten, Schattenmeer)
  • Folgen 15-21: Kaze no Umi, Meikyū no Kishi (dt. Meer des Windes, Ufer des Labyrinths)
  • Folge 22: Shokan
  • Folgen 23-39: Kaze no Banri, Reimei no Sora (dt. Wind aus der Ferne, Himmel im Morgengrauen)
  • Folge 40: Jōgetsu
  • Folgen 41-45: Higashi no Watatsumi, Nishi no Sōkai

In Deutschland wurde der Anime von Anime Virtual unsynchronisiert mit deutschen Untertiteln auf 5 Doppel-DVDs als 12 Kingdoms – Juuni Kokki veröffentlicht.

MangaBearbeiten

Der Anime basiert auf einer Light Novel.

Romane und KurzgeschichtenBearbeiten

Jūni Kokuki (12 Kingdoms) besteht aus einer 6 Romanen und einer Kurzgeschichtensammlung die bei Kodansha erschienen. Da einige Romane im Original aus 2 Bänden bestehen gibt es insgesamt 11 Bände. In Japan verkauften sich die Romane mehr als 8 Millionen mal. Die Reihe ist jedoch wie der Anime nicht abgeschlossen.

Die Romane wurden ab August 2007 unter dem Namen Die Zwölf Königreiche bei Tokyopop veröffentlicht. Die japanischen Doppelbände wurden dabei zu einem Band zusammengefasst.

  • Tsuki no Kage, Kage no Umi (月の影 影の海, dt. Der Schatten des Mondes. Das Meer der Schatten, ISBN 3-86719-191-3): Yōko wird Kaiserin des Landes Kei.
  • Kaze no Umi, Meikyū no Kishi (風の海 迷宮の岸, wörtlich: Meer des Windes, Ufer des Labyrinths): Taiki wählt den Kaiser des Landes Tai.
  • Higashi no Watatsumi, Nishi no Sōkai (東の海神 西の滄海, wörtlich: Meergott im Osten, Ozean im Westen): Spielt chronologisch vor den anderen Romanen. Shōryū, der Kaiser des Landes En, unterdrückt eine Rebellion.
  • Kaze no Banri, Reimei no Sora (風の万里 黎明の空, wörtlich: Tausende Meilen des Windes, Himmel im Morgengrauen): Yōko, Suzu and Shōkei befreien die Provinz Wa in Kei.
  • Tonan no Tsubasa (図南の翼): Shushō wird Kaiserin des Landes Kyō.
  • Tasogare no Kishi, Akatsuki no Sora (黄昏の岸 暁の天, wörtlich: Küste in der Abenddämmerung, Himmel in der Morgendämmerung): Risai trifft Yōko um Hilfe bei der Beschwörung von Taiki zu erbitten.
  • Kasho no Yume (華胥の幽夢, wörtlich: Kashos Traum): Verschiedene Kurzgeschichten die in den Ländern Tai, Hō, Kei, Sai and Sō spielen.
    • Kasho (華胥)
    • Toei (冬栄)
    • Shokan (書簡)
    • Kizan (帰山)
    • Jōgetsu (乗月)

Vor Die zwölf Königreiche arbeitete Ono an dem Horrorroman Mashō no Ko (魔性の子, wörtlich: Dämonisches Kind) über einen Jungen (Taiki), der aus einer anderen Welt in das moderne Japan kommt. Einige Ereignisse aus diesem Roman wurden in die Romanreihe übernommen.


Autor: ManekiNeko (Daten aus Wikipedia übernommen)

Betas:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki