FANDOM


Der Hamburger Carlsen Verlag ist ein Tochterunternehmen des gleichnamigen dänischen Verlagshauses, das wiederum zu dem schwedischen Medienunternehmen Bonnier gehört. Gegründet wurde diese deutsche Niederlassung am 26. April 1953 in Hamburg. Das Verlagsprogramm legt den Schwerpunkt auf Kinderbücher (unter anderem Harry Potter) und Comics.

Anfangs bestand das Programm in erster Linie aus Büchern über den Bären Petzi und seine Freunde, die bereits erfolgreich in verschiedenen deutschen Tageszeitungen zum Abdruck kamen. Bereits 1954 erschienen die ersten Pixi-Bücher im Format 10 x 10 cm.

1967 startete der Verlag sein bis heute erfolgreiches Comic-Programm mit dem ersten Album aus der Serie Tim und Struppi, das kurz darauf durch Spirou und Fantasio und die Abenteuer des Büroboten Gaston ergänzt wurde. Schon bald folgten weitere frankobelgische Serien wie Blake und Mortimer, Die Schlümpfe oder Leonardo.

Unter dem Lektor Eckart Sackmann wurde Anfang der 80er Jahre die Edition ComicArt gegründet, das Comic-Programm für erwachsene Leser. Sackmanns Nachfolger Andreas C. Knigge prägte das Comic-Programm für viele Jahre und sorgte für eine immense Erweiterung dieses Bereichs. Sein Nachfolger wurde Joachim Kaps. In dessen Wirkungszeit wurde durch die Veröffentlichung des Mangas Dragonball in der japanischen Leserichtung (d. h. nicht von links nach rechts, sondern von rechts nach links sowie von „hinten nach vorne“) ein regelrechter Manga-Boom ausgelöst; die Veröffentlichung dieses Mangas wurde allerdings noch von Andreas Knigge beschlossen.

Neben frankobelgischen Comics wurden Anfang der neunziger Jahre auch Superhelden-Comics von DC Comics in Paperbacks veröffentlicht. Hauptsächlich wurden voneinander unabhängige Sonderausgaben, sogenannte One Shots, übersetzt. Besondere Aufmerksamkeit erhielt Frank Millers Werk The Dark Knight Returns. Ab 1996 wurden die teuren und häufig schlecht verklebten Alben bei der Leserschaft unbeliebt und daher vom Verlag eingestellt. Der Carlsen Verlag versuchte zeitgleich, Heftserien von Buffy – Im Bann der Dämonen, Angel – Jäger der Finsternis, Godzilla und Akte X zu etablieren.

Den größten Erfolg hatte Carlsen jedoch mit der Buchreihe Joanne K. Rowlings um Harry Potter. Die Lizenz hatte man bereits vor dem ganz großen Durchbruch des Zauberlehrlings für alle geplanten sieben Bände erworben. Hierdurch müssen sich die deutschen Titelillustrationen nicht nach den Vorgaben des Rechtehalters Warner Brothers richten und man hat auch bei der Vermarktung der Bücher deutlich freiere Hand als die Potter-Verlage in anderen Ländern.

Momentan ist Carlsen einer der drei größten Comicverlage in Deutschland, bei den Kinderbuchverlagen zählt er zu den zehn größten.


VeröffentlichungenBearbeiten

Manga Love Story

Golden Boy

D.N. Angel

Hikaru No Go

Tokyopop

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki