FANDOM


Kazuo Umezu

Umezu Kazuo (* 3. September 1936 in Wakayama) ist ein japanischer Mangaka. In Japan ist er für seine Horror-Manga berühmt.

Wie viele seiner Mangaka-Kollegen dieser Zeit war auch Umezu dermaßen von Tezuka Osamus revolutionärem Shin Takarajima beeindruckt, dass er beschloss, selber Mangaka zu werden.

1955 machte er sein Debüt mit Mori no Keimai bei dem Kashihon-Verlag Tomobook-sha. Ab 1961 zeichnete er recht erfolgreich Horror-Manga für Shojo-Magazine wie Shojo Club und Niji. Seinen Durchbruch hatte er jedoch erst 1966 mit Hebi Shoujo. In den Folgejahren etablierte er sich als populärer Zeichner sowohl im Shojo-, als auch Shonen und Seinen-Manga.

Einen seiner grössten Hits hatte er 1972 mit Hyouryuu Kyoushitsu, dass als einer der wichtigsten Vertreter des Horror-Manga gilt. Es folgten weitere Hits wie Senrei, Watashi wa Shingou und Fourteen.

Umezu gilt zwar als einer der wichtigsten Horror-Mangaka, hat aber auch Gag-Manga gezeichnet, so z.B. die sehr populäre Serie Makoto-chan.

Er ist einer der wenigen Mangaka, die sich in allen vier großen Kategorien des Manga mit Erfolg durchsetzen konnten.

WerkeBearbeiten

Mori no Keimai (森の兄妹, 1955, Tomobook-sha, 1 Band)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki