FANDOM


OldBoy2

Oldboy ist ein im Jahr 2003 erschienener südkoreanischer Kinofilm des Regisseurs Park Chan-wook. Die Geschichte basiert lose auf dem gleichnamigen japanischen Manga von Garon Tsuchiya und Nobuaki Minegishi.


HandlungBearbeiten

Oh Dae-su ist kein besonders guter Familienvater. Als er eines Abends sturzbetrunken von einer Polizeistation abgeholt werden muss(in der er zuvor auch noch randaliert hat!),wird er von Unbekannten entführt und für 15 Jahre in eine Zelle gesperrt. Sein einziger Kontakt nach draußen ist der Fernseher. Dort erfährt er auch, dass seine Frau angeblich kaltblütig ermordet haben soll, und das nach ihm nun Landesweit gefahndet wird. Um in der Isolation seinen Verstand zu behalten, fängt Oh Dae-su an, ein Tagebuch zu führen und erstellt eine Liste von Menschen, die ihn derart hassen könnten, dass sie bereit wären, ihn auf diese Art zu bestrafen. Weiterhin wird der besagte Fernseher eine Art Religion für ihn. Als er eines Tages eine Sportsendung sieht, beschließt er zu trainieren! Sehr hart zu trainieren. Er zeichnet die Umrisse eines Menschen an die Wand, und beginnt mit voller Kraft auf diese einzuschlagen. Er tut das um sich Abzuhärten, damit er es bei einer möglichen Flucht mit jedem Feind aufnehmen zu können. Er wird in regelmäßigen Abständen narkotisiert, um ihm z.B. die Haare zu schneiden. Als er bei seinem Essen, welches stets aus Teigtaschen besteht, ein versehentliches drittes metallenes Essstäbchen findet, beginnt er, damit den Mörtel der Wand zu entfernen und sich mühsam seinen Weg in die Freiheit zu kratzen. Aber gerade, als er das erste Mal seine Hand an die frische Luft halten kann, wird er wiedermal betäubt und erwacht unweit des Ortes, wo er entführt wurde. Seine Entführer hinterlassen ihm zudem ein Mobiltelefon, einen neuen Anzug, ein Portemonnaie voller Geld und seine Tagebücher. Dae-su besucht kurz darauf eine Sushi-Bar, wo er Mi-do trifft, die ihn scheinbar aus Mitleid bei sich aufnimmt. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und beginnen irgentwann eine sexuelle Beziehung. Zu Dae-sus Überraschung kontaktiert ihn tags darauf Lee Woo-jin, der vorgibt, für seine Inhaftierung verantwortlich zu sein und ihn auffordert, den Grund für diese Bestrafung zu finden. Sollte er diesen nicht innerhalb von fünf Tagen herausgefunden haben, wird jemand sterben, der ihm nahe steht. Sollte er aber erfolgreich sein, wird Woo-jin Suizid begehen.

OldBoy1

Manga Cover von Old Boy

Dae-su begibt sich daraufhin auf die Suche nach dem Ort, an dem er gefangengehalten wurde. Da er sich genau an den Geschmack der Teigtaschen erinnern kann, von denen er sich im Gefängnis ernährt hat, besucht er zahlreiche Restaurants, um deren Teigtaschen zu probieren. Er ist kurz davor, aufzugeben, als er ein abgelegenes Restaurant findet, das eben diese Teigtaschen zubereitet. Dae-su verfolgt nun den Boten des Restaurants und gelangt so zum Gefängnis. Dort überwältigt er einen Aufseher und foltert ihn, indem er ihm fünfzehn Zähne einzeln ausreißt (für jedes Jahr seiner Gefangenschaft einen). Dae-su erfährt von ihm, dass Woo-jin tatsächlich seine Haft veranlasst hat, aber als Grund wurde lediglich „Dae-su redet zu viel“ angegeben.

Mit Mi-dos Hilfe folgt Dae-su einer Spur, die ihn zu seiner alten Schule führt, die er zusammen mit Woo-jin besuchte. Dae-su erinnert sich nun an einen Skandal, den er damals auslöste – er beobachtete zufällig Woo-jin und dessen Schwester beim Liebesspiel und beging den Fehler, dies weiterzuerzählen. Es entstand das (falsche) Gerücht, Woo-jin habe seine eigene Schwester geschwängert. Daraufhin beging Woo-jins Schwester Suizid, um eine öffentliche Demütigung zu verhindern.

Mit diesen Informationen sucht Dae-su Woo-jin auf. Da er den Grund seiner Haft herausgefunden habe, müsse sich Woo-jin an die Abmachung halten und sich selbst töten. Woo-jin gibt ihm aber zunächst ein Fotoalbum, und von da an bekommt der Film eine merkwürdige, fast schon kranke Wendung, was den Film zu einem genialen Psycho-Thriller macht...

HintergründeBearbeiten

  • Der Film Gewann auf den 57. Filmfestspielen in Cannes den Grand Prix der Jury.
  • Die Winterlandschaft des Epilogs wurde in Neuseeland gedreht.
  • Unter dem Titel Zinda erschien 2005 eine indische Neuverfilmung von Oldboy.


Autoren:Hanibal

Betas:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki