FANDOM


Samraichamploo

Samurai Champloo (jap. samurai chanpurū) ist eine japanische Anime-Serie, die auch als Manga-Serie umgesetzt wurde. Sie handelt von den Erlebnissen einer unkonventionellen Samurai-Reisegruppe im Japan der Edo-Zeit, erhebt jedoch keinen Anspruch auf historische Korrektheit.

GeschichteBearbeiten

Das Mädchen Fuu, das in einem Teehaus arbeitet, wird eines Tages von einem Gast belestigt, der gleichzeitig der Sohn des Feudalherren ist. Dieser ist mit seiner gesammten Gefolgsschaar in das Teehaus eingezogen und macht dort mächtig Ärger. Nachdem Fuu gestolpert war, und dem Mann aus Versehen Tee ins Gesicht geschüttet hatte, verlangt dieser als Vergeltung einen ihrer Finger. Doch zum Glück geht ein etwas merkwürdig aussehnder Fremder dazwischen, nachdem Fuu ihn mit Reisklössen bestochen hat. Dieser verprügelt erst alle Anwesenden kräftig und dann verlangt er mit der Leibgarde des Feudalherren zu kämpfen! Diese wurde in der Zwischenzeit unglücklicherweise von einem anderen Samurai ausgeschaltet: Jin. Dieser betritt nach einer gewissen Wartezeit, in der Mugen (Der Fremde^^) dem Sohn des Feudalhereen sämtliche Finger der rechten Hand gebrochen hat, ebenfalls das Teehaus. Mugen fragt ihn ob er von der Leibwache des Feudalherren sei, was dieser verneinte, denn die habe er grade selbst getötet. Ein wilder Kampf entbrennt zwischen den beiden, wobei das Teehaus in Flammen gerät. Beide werden Ohnmächtig und finden sich bei dem Feudalherren wieder, und dieser will nun Vergeltung für seinen Sohn der in den Flammen umgekommen ist: das Leben der beiden! Fuu beschließt den beiden zu helfen, und befreit sie während ihrer geplanten Hinrichtung. Mehr oder weniger freiwillig und aus Dankbarkeit, begleiten die beiden Fuu auf ihrer Suche nach dem Samurai der nach Sonnenblumen duftet, und geloben sich während ihrer Reise nicht zu bekämpfen(woran sich beide nicht immer halten).

Hintergrundinfos / EindruckBearbeiten

Wie oben schon erwähnt, legt die Story keinerlei Wert auf historische Korrektheit. Die Geschichte ist durch Elemte des Hip-Hop-Livestyles angereichert, siehe Mugen Breakdanceartigen Kampfstile oder Waffen von bestimmten Personen (Polizisten, Gangmitglieder, usw.). Amüsant wird der Handlungsverlauf besonders durch Mugens exzentrische Art, die immer wieder zu Reibereien innerhalb der Gruppe führen. Im weiteren Verlauf des Animes, werden auch die dunklen Vergangenheiten der einzelenen Personen aufgedeckt, z.B. das der gesuchte Samurai Fuus Vater ist.

AnimeBearbeiten

Der Anime wurde am 19. Mai 2004 auf dem jap. Fernsehsender Fuji TV erstausgestrahlt, und umfasst 26 Folgen. Jede Folge ist etwa 23 min. lang. Zeitweise wurden sie auch auf VOX ausgestrahlt, leider nur in gekürzter Fassung.

MangaBearbeiten

Es ist eine Manga-Serie des Zeichners Masaru Gotsubo und sie erscheint in Japan seit August 2004 in Einzelkapiteln im Manga-Magazin Shōnen Ace des Kadokawa-Shoten-Verlags. Diese Einzelkapitel wurden auch in bisher zwei Sammelbänden zusammengefasst.

Auf Deutsch wird die Serie seit Dezember 2005 bei TOKYOPOP veröffentlicht, beide bisherigen Bände sind erschienen. Es werden Aspekte eingebaut die in Richtung Fantasy gehen. Hinzu kommt auch Ironie und auch schwarzer Humor. Die Charaktere sind sehr klar und strukturiert gezeichnet, optisch wie konzeptionell; es fällt schwer, sich ihnen und ihrer Geschichte zu entziehen.

Autoren: Hanibal

Betas:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki